Die besten Übungen zur Stressbewältigung

Einen Ratgeber zu finden, in dem Übungen zur Stressbewältigung vorgestellt werden, ist in der heutigen Zeit nicht allzu schwer. In so gut wie allen Buchhandlungen, sei es online oder im stationären Handel, werden entsprechende Werke angeboten – vom dünnen Taschenbuch bis zum 500-Seiten-Wälzer, der Hunderte von Entspannungstechniken enthält. Daneben gibt es eine kaum zu überblickende Zahl von Webseiten, auf denen Übungen zur Stressbewältigung vorgestellt werden. Bei diesem Überangebot herauszufinden, welche Methoden zum Stressabbau wirklich helfen, ist alles andere als einfach.

Übungen zur Stressbewältigung helfen, in die innere Ruhe zu kommen
Übungen zur Stressbewältigung sind im Alltag eine grosse Hilfe

Um Ihnen die Suche zu erleichtern, haben wir die besten Übungen zur Stressbewältigung für Sie zusammengetragen. Unsere Experten haben sich dabei auf Techniken konzentriert, die von jedermann durchgeführt werden können. Dennoch sind die ausgesuchten Übungen zur Stressbewältigung sehr effektiv und zeigen schnell Wirkung. Egal, ob Sie sportlich aktiv sind oder sich eher selten körperlich betätigen – unsere Übungen zur Stressbewältigung bringen Sie auf Ihrem Weg zu mehr Ausgeglichenheit ein grosses Stück nach vorne.

Die „Rote Kringel-Übung“ sorgt für schnelle Entspannung

Unter den unzähligen Übungen zur Stressbewältigung ist die „Rote Kringel“-Übung eine der Effektivsten. Entwickelt wurde sie von dem bekannten Arzt und Buchautor Dr. Eckart von Hirschhausen. Sie benötigen hierfür lediglich Ihr Adressbuch. Schlagen Sie es auf und überlegen Sie, wer Ihre besten Freunde sind. Machen Sie um die entsprechenden Namen einen roten Kringel. Wenn Sie unsicher sind, stellen Sie sich einfach vor, bei der betreffenden Person anzurufen. Würde Ihnen auch die Mailbox reichen? Dann können Sie sich den Kringel sparen.

Übungen zur Stressbewältigung: Die "Rote-Kringel"-Übung hat sich bewährt
Wahre Freunde lassen Sie auch in schwierigen Situationen nicht im Stich

Die verbleibenden roten Kringel sind Ihre wahren Freunde. Dies erkennen Sie unter anderem daran, dass sie Ihnen verzeihen, wenn Sie ein Treffen absagen oder verschieben müssen. In der Regel ist es im Leben so, dass man diejenigen Leute, bei denen sich eine Absage lohnen würde, besonders häufig trifft. Wenn Sie dies ändern und sich mehr auf Ihre echten Freunde konzentrieren, wird Ihr Leben spürbar an Qualität gewinnen.

Der „Stuhl-Flow“: Eine der effektivsten Übungen zur Stressbewältigung

Wer sich auf die Suche nach den besten Übungen zur Stressbewältigung macht, stösst früher oder später auf den „Stuhl-Flow“. Diese Yoga-Technik wird auch im Rahmen von Resilienztrainings durchgeführt und hat schon vielen Menschen dabei geholfen, ihren Stress in den Griff zu bekommen.

Gehen Sie dazu in die Natur oder stellen Sie sich ans geöffnete Fenster. Stellen Sie sich aufrecht hin und strecken Sie die Arme einatmend nach oben. Beugen Sie nun ausatmend Ihre Knie und tun Sie so, als ob Sie sich auf einen Stuhl setzen wollten. Gleichzeitig ziehen Sie Ihren Bauchnabel in Richtung Wirbelsäule. Halten Sie diese Position für drei tiefe Atemzüge. Beim anschliessenden Einatmen strecken Sie die Beine. Bringen die Hände vor Ihr Herz und auf Ihre Zehenspitzen. Halten Sie die Position erneut drei Atemzüge lang. Nun gehen Sie ausatmend in die Stuhlhaltung zurück. Wiederholen Sie die gesamte Prozedur zehnmal. Die Erfahrung zeigt: Es gibt nur wenige Yoga-Übungen zur Stressbewältigung, die so wirksam sind wie der „Stuhl-Flow“.

Übungen zur Stressbewältigung: Yoga-Übungen haben sich beim Stressabbau als sehr effektiv erwiesen
Yoga-Übungen haben sich bei der Stressbewältigung als sehr effektiv erwiesen

Achtsamkeitsübungen: Das beste Mittel gegen Stress

Die folgende Technik zählt nicht nur zu den wirkungsvollsten Übungen zur Stressbewältigung, sondern erhöht auch die Achtsamkeit. Setzen Sie sich in Ruhe hin und schauen Sie sich um. Zählen Sie 10 Dinge auf, die Sie sehen können. Anschliessend zählen Sie je 10 Dinge auf, die Sie hören und spüren können (z.B. Stimmen oder Geräusche).

Wie bei allen Übungen zur Stressbewältigung ist auch bei dieser Technik das Atmen von grosser Bedeutung. Atmen Sie zunächst sechs- bis achtmal pro Minute ein und aus. Tun Sie dies für genau drei Minuten. Anschliessend benennen Sie je 5 Dinge, die Sie sehen, hören und spüren können. Nun atmen Sie so tief ein, dass Sie nur noch vier bis sechs Atemzüge in der Minute brauchen – ganz locker und ohne Zwang. Normalerweise zeigt der Körper jetzt eine deutlich wahrnehmbare Entspannungsreaktion. Wenn Sie sich schliesslich aufrichten, werden Sie merken, warum diese Technik zu den effektivsten Übungen zur Stressbewältigung gezählt wird.